Category

Allgemein
LUXUSMARKEN üben nach wie vor einen magischen Reiz aus. Denn sie sind nicht nur bekannt, teuer und einzigartig sondern stellen auf Grund ihres Marktwertes auch eine durchaus interessante und lukrative Geldanlage dar. Zu den zehn bekanntesten und teuersten Luxusmarken zählen auf Platz 1 LVMH. Die wenigstens kennen wahrscheinlich diese Abkürzung. Geläufiger sind da wohl eher die Markenamen selber: LOUIS VUITTON, der Champagner Hersteller MOET und HENNESSY. Aber auch GUCCI, CHANEL, ROLEX und CARTIER zählen zu den wertvollsten Luxusmarken. Marken, deren Glanz noch verstärkt wird dadurch, wenn die Marken durch prominente Personen und Persönlichkeiten quasi „gratis“ der Öffentlichkeit präsentiert werden. Einen...
Read More
  Eine Marke. Ein Logo. Ein bekanntes Zeichen. Viele sehen darin bereits eine Marke. Echte Markenidentität ist aber wesentlich vielschichtiger, umfangreicher und wirkungsvoller. Denn mit Marken verbinden wir sehr oft Werte, die wir mit uns selbst verbinden. Marken geben uns das Gefühl der Sicherheit, des Vertrauens, des Gewohnten.
Read More
Die Marke KLEPPER kennt man von Faltbooten, Outdoor-Bekleidung und Schokolade. Aber es gibt auch die KLEPPER Markenberatung. Ihr Gründer Karsten Klepper beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit dem Thema Markenentwicklung und Markenführung. Seit 2007 öffnet er dieses Know-how auch anderen Familienunternehmen und Inhabern. Klepper attestiert vielen Familienunternehmen in Deutschland ein fehlendes Verständnis für den Wert der eigenen Familien-Marke und beschreibt im nachfolgenden Beitrag den Weg zu einer zukunftsfähigen Family Brand. Nur die Marke, die sich selbst erkennt und weiß was sie anders und besonders macht, kann die zukünftigen Herausforderungen einer Unternehmensmarke meistern. Markenführung ist eine Königsdisziplin – aber bis...
Read More
„…Opel demokratisiere künftig Zukunftstechnologien und stelle diese allen Verfügung…? Die Rüsselsheimer hätten dies auch schon in der Historie der Marke so gemacht. Ehrlich – hätten Sie’s bemerkt: Die serienmäßige Einführung des Dreiwege-Katalysators (1989), die Ausstattung aller Pkw mit Fullsize-Airbags (1995) und die Premiere des Online-Assistenten OnStar (2015) seien Beispiele dafür… Die Claim-Odyssee, die 1991 mit „Freude durch Technik“ begann und sich dann über WIR HABEN VERSTANDEN (1994), FRISCHES DENKEN FÜR BESSERE AUTOS (2002), ENTDECKE OPEL (2007), WIR LEBEN AUTOS (2009) bis zum 2014 UMPARKEN IM KOPF (2014 – ok, war kein Marken- sondern nur ein Kampagnen-Claim, aber wer weiß das schon…) führte –  endet nun (hoffentlich)...
Read More
  Gute Bilder allein sind kein Erfolgsgarant im Porträtgeschäft. Wer seine Produkte unterscheidbar machen und höhere Preise erzielen will, kommt ohne eigene, stimmige Marke nicht aus. Wir haben mit einem Markenexperten und Fotografen über das Thema Branding gesprochen. Interview mit – Peter Schuffelen. Sie haben es wohl schon erraten: Die Headline dieses Artikels spielt aufdie „Bärenmarke“ an, den putzigen Bären mit der Milchkanne, der 2006 zur beliebtesten Werbefigur Deutschlands gewählt wurde und dem Nestlé-Konzern eine Preisgestaltung ermöglichte, von der die Konkurrenz nur träumen konnte. Merke: Die Marke macht’s! Porträtstudios scheinen mit Blick auf Entwicklung einer erfolgreichen Marke im Vergleich zu...
Read More
Auch zwei Jahre nach dem offiziellen Re-Branding der Marke Merck polarisiert diese Marken-Entwicklung stark. Ein Genie-Streich im Bereich „Living Brand“ – schreit die Fan-Gemeinde der Marken-Revoluzzer. Der Super-Gau sagen Marken-Psychologen… Ob die neue Merck-Marken-Identität wirklich ein Genie-Streich ist und warum diese neue Marken-Identität so stark polarisiert wollen wir mittels unserer Brand-Fit-Anaylse heir einmal aufzeigen. [youtube2 video=“6-3Sy3ml1JA“] Eines ist Fakt: dieses Re-Branding war ein Paukenschlag. Nur wenige Unternehmen trauen sich an die Pflicht. Ganz wenige an die Kür des Re-Brandings: Living Brands. Obwohl es genug gute und gelungene Beispiele gibt: A1, Melbourne, Google, etc… Living Brand bedeutet sich nicht festlegen zu...
Read More
Branding-Seminar-IHK-Hannover-Familienunternehmen-Karsten-Klepper
Programm: Was ist Branding und warum Corporate Branding? Was machen Loved-Brands anders, besser, richtig im Vergleich zu den No-Brands? Wie wird man eine Marke? Der Markenentwicklungsprozess für erfolgreiche Marken von A bis Z Warum ist eine einzigartige Positionierung wichtig? Welche Schritte, welche Phasen muss ich dabei durchlaufen? Welche Rolle spielt die Hirnforschung in der Positionierung als starke Marke? Kann ich mich überhaupt noch differenzieren, wenn es in meiner Branche unzählige „Gleiche“ und „Vergleichbare“ gibt? Das Werte und Markenprofil einer Marke | Erarbeitung der relevanten emotionalen, rationalen und Erfahrungswerte | Erarbeitung des Markenkerns und Leistungsversprechens | Vom Markenprofil zur visuellen Markenidentität...
Read More
Starke Marken unterscheiden sich erheblich von schwachen: sie geben Vertrauen, schaffen Attraktivität und vermitteln Sicherheit. Im Gegensatz zu No-Brands generieren sie immer einen höheren Preis – für oftmals vergleichbare Leistungen. Im 60 min Impulsvortrag und anschließendem Q&A am 02.02.17 erläutert der international erfahrene Markenberater Karsten Klepper: J Warum es gerade für inhabergeführte Unternehmen und Mittelständler – insbesondere im Biotech-Umfeld – immer wichtiger ist, sich als starke Marke zu positionieren, J Wieso es wichtig ist, ein klares und scharfes Markenprofil zu besitzen, J Welche Rolle emotionale und rationale Werte dabei spielen, J Welche Schritte auf dem Weg vom Unternehmer/ Unternehmen zur...
Read More
1 2 3 4 6